Make your own free website on Tripod.com


  • die Genugtuung


    Bundesgesetz über Kartelle und andere Wettbewerbsbeschränkungen (Kartellgesetz, KG) vom 6. Oktober 1995
    Art. 12 Ansprüche aus Wettbewerbsbehinderung
    1 Wer durch eine unzulässige Wettbewerbsbeschränkung in der Aufnahme oder Ausübung des Wettbewerbs behindert wird, hat Anspruch auf:
    a. Beseitigung oder Unterlassung der Behinderung;
    b. Schadenersatz und Genugtuung nach Massgabe des Obligationenrechts2);
    c. Herausgabe eines unrechtmässig erzielten Gewinns nach Massgabe der Bestimmungen über die Geschäftsführung ohne Auftrag.
    2 Als Wettbewerbsbehinderung fallen insbesondere die Verweigerung von Geschäftsbeziehungen sowie Diskriminierungsmassnahmen in Betracht.
    3 Die in Absatz 1 genannten Ansprüche hat auch, wer durch eine zulässige Wettbewerbsbeschränkung über das Mass hinaus behindert wird, das zur Durchsetzung der Wettbewerbsbeschränkung notwendig ist.
    source: source

    OR Art. 49 Fussnote 1
    3. Bei Verletzung der Persönlichkeit
    1 Wer in seiner Persönlichkeit widerrechtlich verletzt wird, hat Anspruch auf Leistung einer Geldsumme als Genugtuung, sofern die Schwere der Verletzung es rechtfertigt und diese nicht anders wiedergutgemacht worden ist.
    2 Anstatt oder neben dieser Leistung kann der Richter auch auf eine andere Art der Genugtuung erkennen.
    --------------------------------------------------------------------------------
    1 Fassung gemäss Ziff. II 1 des BG vom 16. Dez. 1983, in Kraft seit 1. Juli 1985 (AS 1984 778 782; BBl 1982 II 636).

    source: source

  • reparations

    Federal Act on Cartels and Other Restraints of Competition (Act on Cartels, Acart) of 6 October 1995
    Article 12: Actions arising from an obstacle to competition
    1. A person impeded by an unlawful restraint of competition from entering or competing in a market may request:
    a) removal or cessation of the obstacle;
    b) damages and reparations in accordance with the code of obligations6;
    c) remittance of illicitly earned profits in accordance with the provisions on conducting business without a mandate.
    2. Obstacles to competition include in particular refusal to deal and discriminatory measures.
    3. The actions set forth at paragraph 1 above may also be taken by a person who, on account of a lawful restraint of competition, is impeded more seriously in his ability to compete than is warranted by the implementation of such restraint.

    source: source

  • reparation

    Article 49. (Code of Obligations)
    (Amended by Federal Law of Dec. 16, 1983, effective July 1, 1985)
    Anyone suffering injury to his person or reputation may claim damages and, where the injury and the default are particularly grave, claim general pecuniary compensation.
    In lieu of, or in addition to this compensation the court may also award other kinds of reparation

    source: source



  • das Quotenvorrecht


    source: source

  • XXX

    First comes first : im Englisch/Amerikanischen gibt es m.W. keinen unmittelbaren Begriff für das Quotenvorrecht. Regelmässig wird es wie folgt formuliert : the insured is compensated first out of the fund to the extent to which his loss exceeds insurance proceeds

    source: Roland Schär





  • Schadensersatz


    Medien und Entertainment
    Im Bereich Medien und Entertainment erstreckt sich die Tätigkeit der Sozietät auf zahlreiche Rechtsgebiete. Neben der Beratung in sämtlichen Fragen des Urheberrechts stecken wir im Film- und Fernsehbereich für unsere Mandanten beispielsweise die rechtlichen Rahmenbedingungen ab, die es bei der Konzeption und Entwicklung von Fernsehformaten zu beachten gilt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung von Produktionsverträgen. Im Musikbereich betreuen wir sowohl Künstler, Produktions- und Plattenfirmen als auch Verlage bei den Lizenzverhandlungen und der anschließenden Vertragsgestaltung. Künstler und Künstleragenturen beraten wir beim Abschluß von sogenannten Künstleragenturverträgen. Das Spektrum unserer Tätigkeit auf dem Gebiet des Presserechts im Fernseh- und Printbereich reicht von der - auch präventiven - Beratung innerhalb der Redaktion über die Abwehr und Geltendmachung von Gegendarstellungs- und Unterlassungsansprüchen bis hin zur Forderung von Entschädigung und Schadensersatz. In der Entertainment-Branche betreuen wir ferner Unternehmensumstrukturierungen und -käufe. Darüber hinaus erfaßt auch unsere arbeitsrechtliche Beratung das spezifische Segment Medien.
    source: source

  • compensatory damages

    Media and Entertainment
    Our firm covers numerous legal aspects of the media and entertainment industry. In addition to providing full legal services on questions of copyright law, we also set up the legal framework necessary for the development of new television formats. We have expertise in arranging production contracts and we represent artists, publishers, and record and production companies in the music business. Our services range from advice on television and print media, on claims of counter-statements and the right to injunctive relief to claims of restitution and compensatory damages. In the entertainment sector we are further entrusted with company restructuring as well as mergers and acquisitions. Further, we advise on all media employment matters.

    source: source

    Compensatory Damages Damages awarded according to the amount of actual harm suffered by the plaintiff. Compensatory damages are awarded before punitive damages are considered. see, e.g. Cohen v. de la Cruz 523 US 213 (1998).

    source: source



  • DL>
  • XXX


    source: source

  • XXX

    xxx

    source: source



    © 2002 Pandraiku Translations