Make your own free website on Tripod.com


  • intrapreneur

    Intrapreneur : Gestionnaire salarié (nature) qui applique à son travail (sujet) la motivation et l’initiative (modalités) d’un propriétaire d’entreprise (référent).

    source: source

  • Intrapreneur

    Bedeutung der Intrapreneur - dem Unternehmer im Unternehmen

    source: source

    In Bezug auf die Rollendefinition des ’Intrapreneurs’ konnten wir zeigen, dass die Ziel- und Leistungsorientierung erneut konventionalisiert wird. Auch die Führungskraft, die gehalten ist, ständig das Neue zu wagen, agiert in einem Kontext, in dem institutionalisierte Erwartungen den erweiterten Ausdrucks- und Handlungsmöglichkeiten neue Grenzen setzen.

    source: source

    «Wir alle arbeiten unternehmerisch, unbürokratisch und produktiv» (IBM). Solche Ziele formulieren Unternehmen zunehmend in ihren Leitbildern. Über das «Wie» scheiden sich die Geister. Anhänger eines reinen unternehmensinternen Marktes plädieren für den «homo oeconomicus» («Intrapreneur»). Andere sehen die «Betriebsfamilie» als Alternative.
    Wir vertreten in einem ebenfalls normativen Konzept eine Kombination von internem Markt und sozialem Netzwerk – mit langfristigen Kooperationsstrategien. Die Realisierungschancen dieses Konzepts werden zunächst von externen Umfeldfaktoren (z.B. Marktordnung, Wertemuster)beeinflusst. Intern charakterisieren folgende personale Potenziale mitunternehmerische Mitarbeiter: drei Schlüsselqualifikationen (Problemlösungs-, Sozial- und Umsetzungskompetenz)sowie zwei Grundmotivationen (freiwilliges Engagement und organisationsförderliches Verhalten). Zur Förderung von Mitdenken, Mithandeln und Mitverantworten möglichst vieler Führungskräfte und Mitarbeiter sind Unternehmenskultur und -organisation besonders erfolgskritisch. Die Mitarbeiterführung sollte ziel- und ergebnisorientiertes Management mit identifikations- und wandlungsfördernder Leadership verbinden. Da Mitunternehmer primär eigenmotiviert sind, bevorzugen sie statt ausgereizter Anreizsysteme den Abbau von Motivationsbarrieren. Und eine Orientierung an realistischer Kompetenzverteilung in der Belegschaft statt an utopischen Visionen («Wir ALLE arbeiten unternehmerisch») führt dann auch zu differenzierten Förderungsansätzen. ...(Professor Dr. Rolf Wunderer)

    source: source

    Der sogenannte «Intrapreneur», oft auch als Unternehmer im Unternehmen oder Mitunternehmer bezeichnet, passt exakt in die neuen Organisationsformen und stellt im Kampf um Marktanteile einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen dar.

    source: source

    31. Was ist ein Intrapreneur? Grob gesagt sind Intrapreneure "Unternehmer in Unternehmen". Sie sind das Ergebnis von Management-Konzepten, die "den Markt in das Unternehmen holen" und damit aus Abteilungen relativ autonome und autarke Center ( Unternehmen im Unternehmen ) machen. Führungskräfte werden zu Unternehmern, wenn sie sich mit ihren externen und konzerninternen Kunden nach marktwirtschaftlichen Spielregeln abstimmen und erfolgsabhängige Vergütungen ( Provision, Erfolgsbeteiligungen, Stock Options ) erhalten.

    source: source



  • XXX


    source: source

  • XXX

    XXX

    source: source



  • © 2002 Pandraiku Translations